Laternen an für den guten Zweck

Hallo lieber Leser,

ich fühle mich heute ein bisschen in meine Kindheit zurückversetzt und habe ein ganz wohliges Gefühl im Bauch: Mein erster Laternenumzug seit bestimmt 25 Jahren liegt gerade hinter mir. So richtig mit allem Pipapo: Ein Sankt Martin hoch zu Ross vorneweg, eine Musikkapelle, deren „Laterne, Laterne, Sonne Mond und Sterne“ in den Straßen Hannovers ertönt und eine beeindruckende Horde Kinder mit ihren Eltern (ca. 1500!), die mit glänzenden Augen und leuchtenden Laternen dem Tross vom Opernplatz bis ins Stadion folgen.

Während ich inzwischen also meine Fotos für dich sortiere, um dich teilhaben zu lassen, denke ich darüber nach, wie toll ich diese Aktion von „Vereint für Hannover“ finde. Die Organisation unter der Schirmherrschaft von Regionspräsident Hauke Jagau und Oberbürgermeister Stefan Schostok setzt sich für soziales Engagement und Gemeinschaftlichkeit in Stadt und Region ein und hat immer wieder spannende Projekte am Start. In Fall des Laternenumzugs hieß es: Für jedes Kind, welches am Lichterumzug teilnimmt, spenden die Partnerunternehmen von Vereint für Hannover je einen Euro. Dieses Geld kommt dann der Ökumenischen Essensausgabe des Diakonischen Werks Hannover zugute. Sprich: Obdachlosen wird in der kalten Jahreszeit eine warme Mahlzeit ermöglicht! Ist das nicht eine schöne Aktion für alle Beteiligten? Übrigens arbeitet Hannover 96 arbeitet eng mit der Organisation zusammen und publiziert nicht nur bei Heimspielen der Roten, was Vereint für Hannover alles reißt. Da ich mit den Leutchen von 96 „so“ bin (stell‘ dir jetzt bitte vor, wie ich Zeige- u. Mittelfinger verknote), war ich die erste Ansprechperson, als es darum ging, eine Fotografin für das Vereint für Hannover Event zu finden.

Also, Lichter an und Laterne gehen – es ist einfach sooo schön. Ganz egal wie alt du bist…

Deine Ines

 

 

 

Kommentar schreiben


Name*

Email (wird nicht veröffentlicht)*

Dein Kommentar*

Kommentar absenden